Günter Eggert gestorben – Unser Kultur­wart hat uns verlassen

Günter Eggert gestorben
– Unser Kultur­wart hat uns verlassen

Der ehema­lige Leiter des Essener Polizei­mu­sik­korps starb jetzt im Alter von 89 Jahren. Er war ein Teil des Essener Musik­le­bens. Nicht nur als Leiter des Polizei­or­ches­ters, sondern auch als Mitgründer und Dirigent des Schöne­be­cker Jugend­blas­or­ches­ters.

Für die Essener Polizei war er bürger­naher Botschafter. Legendär waren seine Konzerte im Pavillon des Gruga­parks. Mit Musik­ver­stand und charmanter Modera­tion begeis­terte er seine Zuhörer, meist vor vollem Haus.

Der Folkwangschüler (Hornist) wurde nach dem Krieg Polizist und übernahm 1969 die Leitung des Musik­korps bis zu seiner Pensio­nie­rung 1988. Danach blieb der der Musik und seiner Polizei weiterhin verbunden. Den Taktstock beim Jugend­blaso­chester legte der Polizei­haupt­kom­missar a. D. und Träger des Bundes­ver­dienst­kreuzes erst 2002 aus der Hand.

Zu seinem 85. Geburtstag gab es zu seinen Ehren ein großes Konzert in der Licht­burg. Dem Polizei­sport­verein blieb er bis jetzt als Kultur­wart verbunden. Günter Eggert legt jetzt für immer sein kleines Horn aus den Händen, das er bei allen Gelegen­heiten spielte, auch bei Beiset­zungen seiner Kollegen und Freunde. Nun muss ein anderer dies für ihn tun.“

Text und Bilder Uwe Klein

Menü