Misa Criolla - Gloria

Weihnachts­klänge mit Pauke und Panflöte

Die festli­chen Klänge von Händels „Réjouis­sance“ mit Pauken und Trompeten und das gemein­same „O du fröhliche“ waren wie in den Vorjahren die unumstöß­li­chen Eckpfeiler im Programm des tradi­tio­nellen Weihnachts­kon­zertes der singenden Hundert­schaft. Und wenn es um Jubiläen geht, stellte Essens Polizei­prä­si­dent Frank Richter dieses 65. Konzert auch in Bezie­hung zum 110-jährigen Bestehen (man beachte die symbol­träch­tige Zahl!) der Essener Polizei.

Ein abwechs­lungs­rei­ches Programm erwar­tete die Besucher im dreimal ausver­kauften Alfried-Krupp-Saal. Kantor Stephan Peller am Pult der soliden Bergi­schen Sympho­niker führte durch beliebte Stücke aus Orato­rium und Oper, volks­tüm­liche Melodien und natür­lich ganz viele Weihnachtslieder.

Gitarre und Panflöte sorgen für reizvollen Kontrast

Auf inter­na­tio­nale Pfade begab sich dabei der Polizei­chor Essen, der mit dem Essener Damen­chor (Einstu­die­rung: Sven Dierke) und dem Frauen­chor Hochdahl 1942 (Einstu­die­rung: Thomas Gabrisch) zu einem statt­li­chen Gesangs­organ verschmolz. Neben dem obliga­to­ri­schen Halle­luja, von Peller eher verfei­nert als kraft­strot­zend entfaltet, überraschte man mit Kostproben aus der „Missa solemnis“ von Weber im typisch satten Es-Dur-Wohlklang. Und wagte sich mit einer „Missa Africana“ auf außer­eu­ro­päi­sches Terrain, zu dem die latein­ame­ri­ka­ni­sche Gruppe Piray das reizvolle Kolorit von kleiner Gitarre und scharf gesto­ßener Panflöte beisteuerte.

Ob Mendel­l­sohn oder Humper­dinck — drei Folkwang-Gesangs­­s­tu­­den­­tinnen boten engel­haft von der Orgel­em­pore geschlif­fene Stimm­kultur. Mehr noch veredelte Opern­profi Monika Rydz den Abend immer wieder mit ihrem warmtö­nenden Sopran, Bariton Thomas Laske erfreute mit kulti­vierter Stimme, und Tenor Holger Marks wandelte in der Misa Criolla leicht­ge­wichtig auf den Spuren von José Carreras. Nicht zu vergessen Jürgen Kursawa, der an der Kuhn-Orgel neben zuver­läs­siger Beglei­tung auch ein solis­ti­sches Schlag­licht aus einem der Händel-Konzerte setzte.

Stille Nacht
Stille Nacht
Qui dove ride l'aura a. d. Oper Axur (A. Salieri)
Qui dove ride l’aura a. d. Oper Axur (A. Salieri)
O du fröhliche
O du fröhliche
Missa solemnis - Gloria et honore
Missa solemnis — Gloria et honore
I am dreaming of a White Christmas
I am dreaming of a White Christmas
Hebe deine Augen auf
Hebe deine Augen auf
Bergische Symphoniker: Der Winter
Bergi­sche Sympho­niker: Der Winter
Abends will ich schlafen geh'n Abendsegen a. d. Oper „Hänsel und Gretel“ (E. Humperdinck)
Abends will ich schlafen geh’n Abend­segen a. d. Oper „Hänsel und Gretel“ (E. Humperdinck)
Der Vorsitzende Alfred Brede, ohne dessen zeitraubenden und unermüdlichen Einsatz diese Konzerte nicht möglich wären.
Der Vorsit­zende Alfred Brede, ohne dessen zeitrau­benden und unermüd­li­chen Einsatz diese Konzerte nicht möglich wären.
Chorleiter Stephan Peller
Chorleiter Stephan Peller
Orgelkonzert Nr. 4, Allegro - Pof. Jürgen Kursawa mit den Bergischen Symphonikern
Orgel­kon­zert Nr. 4, Allegro — Pof. Jürgen Kursawa mit den Bergi­schen Symphonikern
Das Team: Reiner Schmitz, Peter Nolten und Hartmut Schlüter für die aufwändige und stimmungsvolle Saaldekoration
Das Team: Reiner Schmitz, Peter Nolten und Hartmut Schlüter für die aufwän­dige und stimmungs­volle Saaldekoration
Menü