Junge Künstler 2019

Kultur­abend beim Polizei­sport­verein Essen mit den „Junge Künst­le­rinnen und Künst­lern“ der Folkwang Univer­sität Essen für Musik, Theater, Tanz, Gestal­tung und Wissen­schaft

Der erste Vorsit­zende des Polizei­sport­ver­eins und Polizei­prä­si­dent der Städte Essen / Mülheim an der Ruhr Frank Richter freute sich, am Freitag, 5. Juli erneut ein Ensemble von Studie­renden der Folkwang Univer­sität im Clubhaus an der Hovescheidt­straße begrüßen zu dürfen. Der Abend stand unter dem Motto „You will be found“.

Aber warum „Junge Künstler“?

Es handelt sich dabei um ein Ensemble von jungen, höchst­ta­len­tierten Musical­dar­stel­lern, die bereits auf eine langjäh­rige Bühnen- und Musical­er­fah­rung zurück­greifen können.

Teilweise waren sie bereits in bekannten Theater­stü­cken wie West Side Story zu sehen und ‑vor allem- zu hören.

Am Freitag­abend lud Polizei­prä­si­dent und Vorsit­zender des PSV Frank Richter zum tradi­tio­nellen „Kultur­abend“ ein. Musical­stücke, ein bisschen Swing, Witziges und Nachdenk­li­ches trugen junge Studenten der Folkwang Univer­sität der Künste mit einer enormen Spiel­freude unter der Leitung von Professor Michael David Mills vor.

Diese Konzerte im PSV-Clubheim gibt es seit vielen Jahren vor einem kleinen ausge­wählten Publikum. Die enge Koope­ra­tion zwischen Polizei­sport­verein und der renom­mierten Univer­sität in Essen-Werden kam durch den damaligen Polizei­prä­si­denten Michael Dybowski (1988–2001) zustande.

Aus weiteren bekannten Stücken wie Jekyll und Hyde, Herkules oder The Wizard of Oz wurden Musik­stücke ausge­wählt und in Einzel- oder Gruppen­dar­bie­tungen dem gespanntem Publikum darge­boten.

Professor Michael David Mills, seit 1995 für das Partienstudium/Musikalische Einstu­die­rung im Studi­en­gang Musical an der Folkwang Univer­sität der Künste tätig, beglei­tete die Veran­stal­tung musika­lisch am Klavier und erntete viel Lob für seine Schütz­linge!

Man wusste bereits nach wenigen Stücken: Das sind die Stars von Morgen!

Die begeis­terten Zuschauer dankten den jungen Künst­le­rinnen und Künst­lern mit viel Applaus und Standing Ovation. Im Nachgang konnten inter­es­sierte Zuhörer das Gespräch mit den Künst­le­rinnen und Künst­lern beim gemein­samen Ausklang suchen. Insge­samt wieder einmal eine tolle Veran­stal­tung, die hoffent­lich im nächsten Jahr ihre Wieder­ho­lung findet.

Menü